Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Schon wieder Wettbewerbszentrale

Wettbewerbszentrale die nächste: Nach der Familienbrauerei Bauhöfer in Renchen-Ulm ist eine weitere Schwarzwaldbrauerei ins Visier der Wettbewerbszentrale geraten. Die 2016 rund 85.000 hl Bier große Privatbrauerei Waldhaus resp. ihr Inhaber Dieter Schmid verwenden auf ihrer Website derzeit den Claim "Beste Brauerei Deutschlands" - in Bezug auf einen Bundesehrenpreis der DLG im Jahr 2013. Wie es heißt, haben die Waldhauser den Dienstag als Stichtag für eine Unterlassungserklärung verstreichen lassen.

 

Der Sprecher der Brauerei, Martin Gruner, lässt sich einstweilen mit der Botschaft zitieren, Waldhaus habe damals das beste Ergebnis unter allen teilnehmenden Brauereien erzielt. Wie es nun weitergeht, ist noch nicht klar; am Fall der Brauerei Bauhöfer zeigte sich unlängst aber, wie die Wettbewerbszentrale in solchen Fällen verfährt.

 

Bauhöfer hatte ein Bier namens "Schwarzmaldmarie" auf den Markt gebracht; dagegen schoss sich die Wettbewerbszentrale ein (INSIDE 773) - mit der illustren Behauptung, Renchen liege nicht mehr im Schwarzwald. Wer die Wettbewerbshüter aufgefordert hatte, gegen Bauhöfer vorzugehen, blieb offiziell im Dunkeln; vermutet wurde allerdings von Anfang an die Staatsbrauerei Rothaus. Inzwischen musste die Wettbewerbszentrale in dieser Sache eine vorläufige juristische Niederlage einstecken. In der Hauptsache wird Ende Mai weiterverhandelt.

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
19.02.2021

07
/2021

Markus Mosa

Weiterlesen
Print-Ausgabe
11.02.2021

Neu!
#870

Purpose für Fristo: Brügel gründet Stiftung

Zum Inhalt