Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Knappe Sache: Reicht der Hopfen?

Die Hopfenproduktion dieses Jahres wird "den Bedarf des kommenden Braujahres nicht decken", meint Johann Pichlmaier, Vorsitzender des Deutschen Hopfenpflanzerverbandes. Für die anstehende Ernte in Deutschland würden wegen der Trockenheit Einbußen von bis zu 30% erwartet; in den USA sollte die Hopfenernte aber um 1.800 Tonnen auf 34.000 Tonnen zulegen. Insbesondere deutsche Hopfenbauern könnten jetzt möglicherweise ihre Verträge mit Brauereien nicht mehr einhalten. Bei Aromasorten wie "Perle" oder "Tradition" seien noch Lagerbestände vorhanden, bei einigen Flavour-Hopfen sehe es aber mies aus.

 

Pichlmaiers nicht ganz unerwartete Schlussfolgerung: Für trockene Jahre wie dieses sollten strategische Lagerbestände angelegt werden - und zwar nicht bei den Hopfenbauern, sondern bei den Brauereien, weil sie, wie sich Pichlmaier vom Hopfentag der IG Niederlauterbach zitieren lässt, "das kleinere Risiko haben".

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
08.01.2021

01
/2021

Adriano Leo

Weiterlesen
Print-Ausgabe
18.12.2020

Neu!
#867

Der Fall Rösler: Rewe-Für Sie ohne GFGH-Gewissen

Zum Inhalt