Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Staatsanwalt erhebt Anklage in Sachen Palmbräu

Palmbräu holt den Welde-Chef ein

Palmbräu holt den Welde-Chef ein

In der Affäre um den Verkauf der Eppinger Palmbräu hat die Staatsanwaltschaft Heilbronn nach Berichten der Heilbronner Stimme jetzt Anklage gegen ehemals Beteiligte erhoben - und zwar gegen den Chef der Welde-Brauerei in Plankstadt, Hans Spielmann, dessen Ehefrau Brigitte, Prokurist Frank Brenner, den Schwetzinger Holzgroßhändler Gerald Moll, den Mannheimer Rechtsanwalt Robert Baumert sowie die ehemaligen Palmbräu-Geschäftsführer Andreas und Georg Polster.

Von 2008 an waren Rechte der Brauerei (die zu diesem Zeitpunkt bereits zu Welde gehörte) auf eigenartigen Wegen verkauft worden und landeten bei besagtem Holzgroßhändler. Erst 2009 fand der Insolvenzverwalter mit der Pforzheimer Familie Scheidtweiler einen neuen Investor für Palmbräu; damals flossen nach einigem Hin und Her auch die Rechte wieder an Palmbräu zurück.

Den sieben Beschuldigten (die nach den besagten Vorfällen z.T. tief zerstritten waren und sich gegenseitig die Schuld am Niedergang der damaligen Palmbräu in die Schuhe schoben) sollen, so die Staatsanwaltschaft, die Rechte weit unter Wert veräußert zu haben. Laut INSIDE-Informationen hatte der damalige Insolvenzverwalter Karl-Heinz Branz dem Schwetzinger Moll seinerzeit untersagt, die Namensrechte an Palmbräu weiterzuverkaufen; Spielmann wiederum hatte die Rechte aber von Moll geleast und ließ im Zuge des Verkaufs von Palmbräu an Scheidtweiler eine Zeitlang die Muskeln spielen mit dem Verweis, man können Palmbräu ja schließlich auch bei Welde in Planckstadt brauen. Dazu kam es am Ende dann aber doch nicht. (21.07.2010, 08:34 Uhr)

 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
03.12.2021

48
/2021

Johannes Rauchenecker

Weiterlesen
Print-Ausgabe
02.12.2021

Neu!
#891

Albershardt in Warstein: Catharinas Hekto-Hunter

Zum Inhalt