Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Champagner-Laune schlechter

Nach ersten Schätzung der Mitglieder des Comité Champagne - der führenden Produzenten - war 2016 zwar  weniger prickelnd als das Jahr zuvor. Aber weniger Menge machte mehr Ergebnis, auch wenn insgesamt ein Umsatzminus blieb.

 

Nach ersten Hochrechnungen schrumpfte der Champagner-Absatz weltweit um 1,9% auf 306,6 Mio Flaschen. Vor allem die Franzosen selbst griffen seltener zu - so wurden nur noch 158 Mio Flaschen im Heimatland verkauft nach 163 Mio Flaschen im Jahr zuvor. Auch die Briten bremsten mit 31 Mio statt 34 Mio Flaschen.

 

Trotz Flaschen-Flaute sah es beim Ertrag nicht so schlecht aus.  Mit 4,65 Mrd. Euro fuhren die Champagner-Winzer zwar 2 % weniger Umsatz ein als im Jahr zuvor, erzielten aber immerhin das zweitbeste Ergebnis der Geschichte.

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
19.02.2021

07
/2021

Markus Mosa

Weiterlesen
Print-Ausgabe
11.02.2021

Neu!
#870

Purpose für Fristo: Brügel gründet Stiftung

Zum Inhalt