Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Gastronomie bleibt geschlossen!

Bund und Länder haben am Mittwochabend die Ergebnisse für das weitere bundeseinheitliche Vorgehen in der Coronakrise vorgestellt. Nach langen Diskussionen in einer Videokonferenz zwischen den einzelnen Ministerpräsidenten und Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich die Regierung darauf geeinigt, die Auflagen nur wenig zu lockern. Die Kontaktsperre bleibt bis mindestens 3. Mai bestehen. 

Vor allem für die Gastronomie gab es nach einem Konzeptpapier des Innenministeriums zunächst Hoffnung, dass sie zu den ersten Einrichtungen gehört, die langsam wieder öffnen dürfen (INSIDE berichtete). Im Laufe des heutigen Tages wurde diese Hoffnung immer geringer. Zuletzt stand noch im Raum, die Bewirtung auf Außenflächen zu gestatten. Doch nun steht fest: Gaststätten, Bars, Hotels etc. bleiben bis auf Weiteres geschlossen! Das Infektionsrisiko sei hier zu groß, wie Bayerns Ministerpräsident Markus Söder anmerkte. 

Großveranstaltungen sind gar bis Ende August 2020 verboten. Somit werden auch keine Bundesligaspiele vor Zuschauern stattfinden. Über Geisterpiele soll noch diskutiert werden. Geschäfte mit einer größe bis zu 800 qm dürfen hingegen unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen ab kommenden Montag wieder öffnen. In Süddeutschland wird dieser Schritt aufgrund der höheren Infektionszahlen etwas zeitversetzt durchgeführt. Schulen öffnen schrittweise ab 4. Mai wieder. Kitas und Grundschulen bleiben vorerst zu. Eine allgemeine Maskenpflicht wurde verworfen. Allerdings wird für das Einkaufen und im ÖPNV das Tragen sogenannter Community-Masken empfohlen. 

Über die weiteren Entwicklungen wird jeweils im 14-Tage-Rhythmus diskutiert, erklärte Merkel. Somit wird frühestens am 30. April darüber gesprochen, wie es für die Gastronomie weitergeht. 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
30.04.2021

17
/2021

Dr. Andreas Brokemper

Weiterlesen
Print-Ausgabe
22.04.2021

Neu!
#875

400.000 Euro für die Katz: UBA cancelt Ökobilanz

Zum Inhalt