Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Stute-Brüder zahlen nachträglich Millionen

Das Steuerstrafverfahren gegen die Gebrüder Stute, Inhaber der gleichnamigen Paderborner Saft- und Marmeladenfirma, wurde gegen eine Zahlung in Millionenhöhe eingestellt. Seit fünf Jahren ermittelte die Paderborner Staatsanwaltschaft und die Bielefelder Steuerfahndung. Die Ermittlungen eingestellt haben die Beamten, nachdem die Brüder Ewald, Christian und Andreas Stute wie auch ihr Steuerberater sich bereit erklärten, jeweils 250000 Euro an eine gemeinnützige Stiftung zu zahlen. Auf eine Anklage wird wohl auch verzichtet, weil die Stute-Geschwister sämtliche Steuernachforderungen der Behörde akzeptiert haben. Dabei soll es sich um einen zweistelligen Millionenbetrag handeln. Der Anwalt der Stutes legt Wert auf die Feststellung, dass die Zahlung kein Schuldeingeständnis sei. Es gelte weiter die Unschuldsvermutung. Die drei Brüder hatten den Konzern am 6. Oktober 2000 von ihrem Vater Ewald Dionysius Stute geerbt. Bei einer Steuerprüfung wurden "rätselhafte Gewinneinbrüche" festgestellt, was den Verdacht aufkommen ließ "das nicht alles mit rechten Dingen zugegangen sei". Am 13. Juni 2006 wurde daraufhin eine Razzia bei Stute durchgeführt. Letztlich gelang es den Ermittlern nicht, Bewertungsfragen zum Grundbesitz sowie Roh- und Fertigwaren "strafrechtlich sauber zu klären". (08.09.2009, 13.13 Uhr)

 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
22.01.2021

03
/2021

Alexander Fitz

Weiterlesen
Print-Ausgabe
15.01.2021

Neu!
#868

INSIDE-Marken-Hitliste: Impfstoff alkoholfrei

Zum Inhalt