Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Rewe strotzt vor Kraft

Die Kölner Rewe Group hat am heutigen Mittwoch ihre noch nicht testierten Geschäftszahlen für das Jahr 2019 vorgelegt. CEO Lionel Souque gab sich zufrieden: „2019 war ein gutes Jahr für unser Unternehmen.“ Die Zahlen geben ihm Recht. Der Gesamtaußenumsatz stieg von 61,2 Mrd. auf 62,7 Mrd. Euro. Der Umsatz des Rewe-Konzerns legte um 3,7% auf 55,4 Mrd. Euro zu. Für das laufende Jahr plant der Rewe-Boss mit Investitionen in Höhe von 2 Milliarden Euro. Das Geld sei „insbesondere für die Weiterentwicklung unserer Geschäftsmodelle und die Modernisierung sowie Expansion unserer Märkte in Deutschland und im Ausland".

Enormes Wachstum legte der Konzern 2019 im selbstständigen Lebensmittelhandel hin. Die Rewe-Kaufleute in Deutschland steigerten in ihren 1810 Märkten ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 9,1%. Nach eigenen Angaben wuchs keine andere Gruppe im deutschen Lebensmitteleinzelhandel stärker. Insgesamt verzeichnen die deutschen Rewe-Supermärkte ein Umsatzplus von 3,2% auf 24,5 Mrd. Euro. International stieg der Umsatz gar um 8,2% auf 10,2 Mrd. Euro. Der Jahresüberschuss im Rewe-Konzern (ohne Gewinne der selbstständigen Kaufleute und ohne Beteiligungen) wuchs um rund 18% auf 507 Mio Euro.

Weniger dynamisch lief es dagegen bei der Discount-Tochter Penny. Das Deutschland-Geschäft legte lediglich um 0,1% auf 7,6 Mrd. Euro zu. International erreichte Penny beim Umsatz ein Plus von 6% auf 5,1 Mrd. Euro.

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
18.06.2021

24
/2021

Andreas Brügel

Weiterlesen
Print-Ausgabe
17.06.2021

Neu!
#879

Ex-Deutschland-Chef M. Honold: Nestlés langes Leiden

Zum Inhalt