Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Pernod korrigiert weit nach unten

Der zweitgrößte Spirituosenkonzern der Welt, Pernod Ricard, senkt abermals die Prognose. Erwartet wird nun für 2020 ein operatives Ergebnis vor Sonderposten, das um 20 % unter Vorjahr liegt.

Pernod Ricard hatte schon Mitte Februar nach unten korrigiert, damals aber noch mit einem Ergebnisplus von 2 bis 4 % gerechnet. Die Franzosen sind stark in China und haben dort mächtig verloren. Ab Anfang April wird zwar wieder mit steigenden Zahl in China gerechnet, doch nun bricht andernorts alles weg.

Beim Geschäft mit Reisenden wird mit einem Minus von 80 % gerechnet, für den Einzelhandel - wo laut Pernod 75 % der Umsätze laufen - immerhin auch um 10 %. Die Gastronomie-Umsätze entfallen. Dennoch legte die Aktie zwschenzeitig um 1,79 % auf 125,40 Euro zu. 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
07.08.2020

32
/2020

Thorsten Hermelink

Weiterlesen
Print-Ausgabe
31.07.2020

Neu!
#857

Hans-Dietrich Kühl: Saft-Mann für Vilsa

Zum Inhalt