Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Neue Besitzer für Eichbaum, Park und Odenwald-Quelle

Seit acht Jahren will SAP-Milliardär Dietmar Hopp seine unter Actris firmierende Getränkegruppe abstoßen. Doch einzig die Osttochter Freiberger Brauhaus (ging 2006 für 40 Mio Euro an Radeberger) und der sächsische Oppacher Mineralbrunnen (für lau an Ex-Actris-Vorstand E. Schäffer) gingen weg. Der Rest stand wie Blei. Bis jetzt.

Mitte November wird der Aufsichtrat der Actris AG den Verkauf der drei Teilbereiche Eichbaum, Park-Bellheimer und Odenwald-Quelle abnicken. In allen drei Fällen ist das Management künftig direkt beteiligt.

1. Odenwald-Quelle.

Der langjährige Eichbaum-Verkaufsleiter Ronald Schork erwirbt gemeinsam mit dem Mannheimer Rechtsanwalt Andreas Schmidt die Anteile des rund 100 Mio Füllungen großen Brunnens. Actris spendiert eine satte Mitgift. Die Odenwald-Quelle schuldet der Eichbaum AG 9 Mio Euro, muss aber nur 2 Mio Euro sofort zahlen, 5 Mio wurden komplett abgeschrieben, weitere 2 Millionen Euro sind ausschließlich bei entsprechendem Geschäftserfolg fällig.

2. Park-Bellheimer

Auch für den Verkauf der beiden inkl. AfG knapp 300.000 hl großen Brauereien hat Hopp nochmal nachgeschossen. Auf das 81-%-Paket an der Park-Bellheimer AG erhält der neue Hauptaktionär, der dortige Brauereivorstand Roald Pauli, 1,5 Mio Euro obendrauf, im Gegenzug entlässt er Actris aus der Haftung.

3. Eichbaum

Für die Mannheimer Brauerei, deren Kapazität von 1,7 Mio hl nur zu einem kleinen Teil mit Marke ausgelastet ist (knapp 300.000 hl Eichbaum, 180.000 hl Karamalz , 30.000 hl Gerstel ), hat sich laut Actris AR-Chef Prof. Christof Hettich ein "kapitalkräftiger Investor" gefunden, der zusammen mit Eichbaums Technik Vorstand Jochen Keilbach neuer Eichbaum-Eigentümer werde. Der Unternehmer, der Branchenkenntnis besitze, wolle ungenannt bleiben.

(30.10.2009, 12.14 Uhr)

 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
16.04.2021

15
/2021

Holger Eichele

Weiterlesen
Print-Ausgabe
08.04.2021

Neu!
#874

LEH nach der Pandemie: Was die Industrie erwartet

Zum Inhalt