Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Japaner bieten jetzt doch für SABMillers Osteuropa

CEO Naoki Izumiya und COO Akiyoshi Koji

Die im vergangenen Jahr 20,5 Mio hl Bier große Asahi Group Holdings will den ganz großen Sprung wagen und jetzt nach der rund 30 Mio hl großen Osteuropa-Einheit von SAB Miller greifen. Laut Nikkei Business Daily wird Asahi ein Angebot von 4,9 Mrd. Dollar (4,4 Mrd Euro) für Brauereien in fünf osteuropäischen Ländern vorlegen. Das Paket beinhaltet Marken wie Pilsener Urquell  (Tschechien), Tyskie und Lech (Polen), Dreher (Ungarn), Ursus (Rumänien) und Topvar (Slowakei).

 

Dass Asahi mit einsteigt, ist nicht aufgrund der Größenverhältnisse eine Überraschung, sondern weil Asahi-COO Akiyoshi Koji im Mai noch angekündigt hatte, für Osteuropa nicht bieten zu wollen. Vor einigen Monaten hat sich Asahi bereits für 2,8 Milliarden Dollar die zusammen knapp 5 Mio hl großen Brauereien Peroni (Italien), Grolsch (Niederlande) und Meantime(U.K.) gesichert.



Für das große osteuropäische Paket konkurriert Asahi nun mit Bietern wie China Resources Beer Holdings und Fonds wie Advent International, BC Partners, KKR, CVC,Mid Europe Partners und Kulczyk Holding.




 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
15.01.2021

02
/2021

Markus Stodden

Weiterlesen
Print-Ausgabe
15.01.2021

Neu!
#868

INSIDE-Marken-Hitliste: Impfstoff alkoholfrei

Zum Inhalt