Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Herrnbräu: Umsatz-Plus dank Preiserhöhung

Im ersten Halbjahr 2019 hat die Ingolstädter Herrnbräu (Herrnbräu, Bernadett, Ingobräu) 107.000 hl Getränke abgesetzt. Das entspricht einem Minus von 2,2% im Vergleich zum Vorjahr. Wie die Konzernmutter BHB Brauholding Bayern-Mitte AG in ihrem Halbjahresbericht mitteilt, war der Absatzrückgang aufgrund des „Vorjahr-Jahrhundertsommers geplant und prognostiziert“. Im Vergleich zum Halbjahresergebnis von 2017 erzielte die BHB ein Plus von 2,0%.

Dank einer Preiserhöhung zum 1. März 2019 um 7 Euro/hl Bier und 3 Euro/hl AfG sowie einem im Vergleich zum Vorjahr gesteigerten Gastronomieanteil konnte der Konzernumsatz dennoch um 1,9% auf 8,6 Mio Euro (2018: 8,4 Mio Euro) erhöht werden, das operative Ergebnis (EBIT) beträgt laut Bericht 232.000 Euro (EBIT-Marge von 2,7%). Das EBITDA beläuft sich auf 1,025 Mio Euro (EBITDA-Marge von 12%).

Für das gesamte Geschäftsjahr 2019 rechnet der Vorstand (Gerhard Bonschab, Franz Katzenbogen) mit einem Gesamtabsatz von 221.300 hl (davon ca. 140.000 hl Bier) und einem Gesamt-Bruttoumsatz von 17,8 Mio Euro.

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
03.12.2021

48
/2021

Johannes Rauchenecker

Weiterlesen
Print-Ausgabe
02.12.2021

Neu!
#891

Albershardt in Warstein: Catharinas Hekto-Hunter

Zum Inhalt