Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Freier Fall: Bierabsatz im August

Jeder hatte es kommen sehen: Mit einem satten Absatzminus von 11,2 % gesamt (Inland: -11,6 %) verabschiedeten die deutschen Brauer den verregneten August und liegen damit aufgelaufen nur noch bei 1,2 % gesamt - im Inland reicht es bis Ende August gar nur noch zu einem winzigen Plus von 0,1 % (oder knapp 50.000 hl). Auch der Export in das EU-Ausland verlor nach den neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes kräftig (-14,9 %). Allein der Export in Drittländer (+5,3 %) hübschte die Bilanz etwas auf. Nicht besser werden die aktuellen Zahlen durch einen Vergleich mit der Vorjahresentwicklung: Schon im August 2013 verlor die deutsche Brauwirtschaft 8,0 % gegenüber Vorjahr (Inland: -8.8 %).

 

Biermischgetränke gaben erwartungsgemäß härter nach als Bier und verloren im August satte 29,3 %. Sie stehen aufgelaufen noch auf einem zarten Plus von 0,4 %. Die von der Branche seit längerem diskutierte Verschiebung von Bierabsatzmengen innerhalb der Bundesländer nahm im August weiter Fahrt auf: Rheinland-Pfalz legte um 4,6 % zu, Hessen, NRW und Niedersachsen verloren zum Teil dramatisch. Rheinland-Pfalz hat damit aufgelaufen von Januar bis August satte 21,1 % (oder eine knappe Mio hl) Absatz dazugewonnen.

 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
15.01.2021

02
/2021

Markus Stodden

Weiterlesen
Print-Ausgabe
18.12.2020

Neu!
#867

Der Fall Rösler: Rewe-Für Sie ohne GFGH-Gewissen

Zum Inhalt