Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Uran: Das sind die betroffenen Mineralbrunnen

Die EFSA, die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit, empfiehlt laut einem Bericht des ARD-Magazins Report München einen Uran-Grenzwert im Mineralwasser von 4 Mikrogramm je Liter. EFSA-Wissenschaftlerin Claudia Heppner behauptet in dem gestern Abend ausgestrahltem Bericht, dass bei einem Säugling die Toleranzgrenze durch Konsum von Wasser mit einem Uran-Gehalt von rund vier Mikrogramm pro Liter erreicht werde.

Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch hat 435 Mineralwässer von den zuständigen Landesumweltministerien untersuchen lassen. Folgende Mineralwässer weisen demnach Werte von mehr als vier Mikrogramm Uran pro Liter auf:

- Ariwa und Winfried (Peterstaler Mineralquellen)

- Europerl aus der Fürstenquelle Bad Imnau

- Förstina (inkl. B-Marke Fortuna)

- Freyersbacher

- Hirschquelle (das Heilwasser der Mineralbrunnen AG Bad Überkingen)

- mehrere Marken des Volkmarser Waldecker Mineralbrunnens (eine Tochter des GFGH Waldhoff)

- die Trinkgut-Marke Leonie von Germete Heil- und Mineralquellen

- Lidwinen und St. Matthias von Egerer Großköllnbach

- Monolith und Thalquelle von Diamant/Hochwald,  Thalfang

- eine Edeka Eigenmarke vom Schwarzwald-Sprudel

- Überkinger


Doppelt vertreten sind die Import-Premiummarken von Nestlé Waters:

- Perrier

- S. Pellegrino

Die Winkels-Tochter Griesbacher liegt mit rund 15 Mikrogramm/Liter sogar über den Grenzwerten des Bundesumwltministeriums, Bad Griesbacher Heilwasser bringt es gar auf 20,2 Mikrogramm/Liter, und das Bad Mergentheimer Heilwasser schießt mit 23,2 Mikrogramm den Vogel ab.

 

Der VDM reagiert gelassen auf die neuerliche Uran-Diskussion. Die Kennzeichnung "geignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung" bekomme schließlich nur ein Wasser, dass einen Uranwert von unter 2 Mikrogramm/Liter aufweise. (19.5.2009, 11.56 Uhr)

 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
26.02.2021

08
/2021

Volker Kronseder

Weiterlesen
Print-Ausgabe
25.02.2021

Neu!
#871

Brauerei Rapp, Kutzenhausen: Die bessere Flaschenpost

Zum Inhalt