Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Stiegl-Brauerei: Aus Mangel an Beweisen

Seit zwölf Jahren ermitteln die Finanzbehörden gegen die früheren Verantwortlichen bei der Salzburger Brauerei Stiegl, jetzt hat das Oberlandesgericht Linz einen Schlussstrich gezogen und das Verfahren eingestellt. Die Privatbrauerei (die vor wenigen Tagen erstmals in ihrer Geschichte die magische Grenze von einer Mio hl / Jahr überschritt) war unter den Verdacht geraten, zwischen 1994 und 1997 etwa 300 Wirten Scheinrechnungen gestellt zu haben, woraus die Staatsanwaltschaft eine Schadenshöhe von 3,9 Mio Euro errechnete. Die Brauerei freilich bestritt von Anfang an die Vorwürfe; zu Beginn dieses Jahres stellte die Salzburger Staatsanwaltschaft das Verfahren wegen Mangels an Beweisen ein; das Salzburger Finanzamt hatte daraufhin verlagt, dass die Ermittlungen fortgesetzt werden sollten. Das Oberlandesgericht bestätigte nun diese Einstellung; eine vorsätzliche Beteiligung könne der damaligen Geschäftsführung und dem Prokuristen nicht nachgewiesen werden. (22.12.2009, 10:22 Uhr)

 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
22.01.2021

03
/2021

Alexander Fitz

Weiterlesen
Print-Ausgabe
15.01.2021

Neu!
#868

INSIDE-Marken-Hitliste: Impfstoff alkoholfrei

Zum Inhalt