Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Preisabsprachen: Kartell-Bußgeld gegen Cappuccino-Hersteller

Mit Interesse dürften Hersteller und Händler der Getränkebranche wieder einmal das Bußgeldverfahren der Kartellbehörden mitverfolgen - nach einem Bericht des Handelsblatt diesmal gegen Kraft Food Deutschland und Krüger. In Zeiten, da für die deutschen Brauer Preiserhöhungen anstehen, brummte das Kartellamt den beiden Hersteller von Instant Cappuccino Geldbußen von neun Mio Euro auf.

Begründung: Zum Jahreswechsel 2007/08 hätten die beiden Konzerne Preiserhöhungen von 20 bis 40 Cent pro Packung abgesprochen, sowohl beim Abgabepreis ab Fabrik als auch bei der unverbindlichen Preisempfehlung.

 

Glimpflich davon gekommen ist laut Nachrichtenlage die Firma Melitta, die als Kronzeuge herhielt; auch Kraft Food habe sich kooperativ gezeigt und sei deshalb billiger davon gekommen, berichtet das Handelsblatt. Die Geldbuße gegen Krüger ist demnach aber noch nicht rechtskräftig. In Sachen Kaffee gab es in den vergangenen zwei Jahren bereits mehrere Bußgeldverfahren der Kartellbehörden - Gesamtsumme etwa knapp 200 Mio Euro. Die Ermittlungen gegen die Kaffeefirmen gelten damit als abgeschlossen; jetzt hat das Kartellamt wieder richtig Zeit für Neues.

 

Passend dazu haben wir den Direktor des Kartellamtes, Dr. Carsten Becker, als Referent für den Branchenkongress Get.In. in Frankfurt (23./24. November 2011) gewonnen - sein Auftritt verspricht spannend zu werden.

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
14.05.2021

19
/2021

Niklas Östberg

Weiterlesen
Print-Ausgabe
07.05.2021

Neu!
#876

Zum Abschied von Seppi Wirth

Zum Inhalt