Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Kartellamt will 38 Mio Euro von Herstellern

Wegen wettbewerbswidriger Absprachen müssen die Konsumgüter-Hersteller Kraft Foods Deutschland, Unilever Deutschland und die Dr. Oetker Nahrungsmittel KG satte 38 Mio Euro Bußgeld zahlen. Entsprechende Bescheide hat jetzt das Bundeskartellamt ausgestellt; sie sind noch nicht rechtskräftig. Angeschoben worden waren die Ermittlungen nach einer Information von Mars Deutschland, die nun im Zuge der Kronzeugenregelung ungeschoren davonkommen dürfte.


2008 hatten die Kartellbehörden die betroffenen Unternehmen beobachtet - dies vor allem in den Sparten Süßwaren, Speiseeis, Trockenfertiggerichte, Tiefkühlpizza, Tiernahrung und Waschmittel. Absprachen, wie sie damals getroffen worden seien, verstießen gegen das Kartellrecht, hieß es. Doch nicht nur das: Wie von INSIDE des öfteren berichtet, dehnt das Kartellamt seine Untersuchungen inzwischen auch auf Getränkehersteller und -handel aus - nicht immer zur Begeisterung insbesondere der Industrie (die nun noch weniger Einfluss auf Aktions-Entscheidungen des LEH zu haben glaubt) und des Großhandels.

 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
26.02.2021

08
/2021

Volker Kronseder

Weiterlesen
Print-Ausgabe
25.02.2021

Neu!
#871

Brauerei Rapp, Kutzenhausen: Die bessere Flaschenpost

Zum Inhalt