Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Kallmeyers galliger Abschied

Interviewserie vor dem Ruhestand

Interviewserie vor dem Ruhestand

Morgen wird Ulrich Kallmeyer endgültig in den Ruhestand gehen. Zuvor wiederholt der Noch-Chef der Radeberger Gruppe seine Einschätzung zum deutschen Biermarkt. In "Exklusiv"-Interviews mit dpa, Berliner Morgenpost und Welt malt der 64-Jährige - wie mehrfach zuvor -  die Zukunft des deutschen Biermarkts in düsteren Farben:

"25 bis 50 Prozent der mittelgroßen Brauereien könnten vom Markt verschwinden. Angesichts der seit Jahren rückläufigen Absatzzahlen gibt es ohnehin enorme Überkapazitäten."

Sein mantraahaft wiederholtes Ziel von 20% Marktanteil hat er nicht mehr erreicht. Fast trotzig bemerkt Kallmeyer, dass die Radeberger Gruppe weiterhin Ausschau nach Übernahmen halte. Die 20% sollen im Jahre 2010 erreicht werden. Gespräche mit potenziellen Kandidaten gebe es, sagte Kallmeyer. Auch das nötige Geld sei vorhanden. (30.03.2009, 12.53 Uhr)

 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
22.01.2021

03
/2021

Alexander Fitz

Weiterlesen
Print-Ausgabe
15.01.2021

Neu!
#868

INSIDE-Marken-Hitliste: Impfstoff alkoholfrei

Zum Inhalt