Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Hövelmann verkauft 30%

Der ursprüngliche Deal war vor einem Jahr anders vereinbart. Deutschlands größter Getränkfachgroßhändler Trinks sollte die Streckentochter der Rheinfels-Sinalco-Gruppe, die  Bier-Hövelmann GmbH & Co. KG schlucken, im Gegenzug sollte Hövelmann durch die Übernahme des Nestlé-Anteils 25% an Trinks kaufen. Doch Nestlé wollte für den 25%-Anteil mehr, als Trinks für Hövelmann zahlen wollte. Stattdessen erfolgt jetzt ein kleiner Teilschritt. Trinks erwirbt – unter dem Vorbehalt der Freigabe durch das Kartellamt – rückwirkend zum 01.01.2014 eine Kommanditbeteiligung im Umfang von 30 Prozent an derBier-Hövelmann. 

 

Die nächsten Schritte sollen laut INSIDERN weiterhin verfolgt werden, allerdings erst in den kommenden zwei Jahren.

 

Zum jetzigen Teilverkauf heißt es: "Unabhängig von der gesellschaftsrechtlichen Neuregelung setzt die Bier-Hövelmann GmbH & Co. KGihre Aktivitäten als Getränkelogistiker in vollem Umfang unverändert fort. Geschäftsführung und operative Verantwortung liegen weiterhin ausschließlich in Duisburg-Walsum. Mit ihrem Kooperationspartnermodell, dem auch die Trinks-Standorte ange­schlossen sind, bleibt Bier-Hövelmann GmbH & Co. KG zentraler An­sprechpartner und Schnittstelle für den organisierten Lebensmittelein­zelhandel, Getränkehersteller und Getränkefachgroßhändler."

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
22.01.2021

03
/2021

Alexander Fitz

Weiterlesen
Print-Ausgabe
15.01.2021

Neu!
#868

INSIDE-Marken-Hitliste: Impfstoff alkoholfrei

Zum Inhalt