Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Gerolsteiner setzt Sense sanfter an

Harte Hand in Gerolstein

Harte Hand in Gerolstein

Der Gerolsteiner Brunnen reduziert deutlich Personal, wenn auch nicht in dem dramatischen Ausmaß wie ursprünglich angenommen. 135 Stellen sollen wegfallen, allerdings "nur" noch 25 durch direkte betriebsbedingte Kündigungen; die restlichen Personaleinsparungen will der Konzern durch Altersteilzeit- und andere sozialen Regelungen erreichen. Wie von INSIDE bereits kurz vor der Internorga 2009 angekündigt, stand ursprünglich die Befürchtung im Raum, der Konzern könnte bis zu 80 Leute direkt rauswerfen und nochmal bis zu 180 Mitarbeiter outsourcen. Auch diese Pläne sind inzwischen offenbar weitgehend vom Tisch. Der neue Gero-Chef Axel Dahm hatte dem Konzern ein Ende der totalen Einwegoffensive, eine Konzentration aufs Kerngeschäft und radikale Kosteneinsparungen verordnet. (27.05.2009, 18:01 Uhr)

 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
15.01.2021

02
/2021

Markus Stodden

Weiterlesen
Print-Ausgabe
15.01.2021

Neu!
#868

INSIDE-Marken-Hitliste: Impfstoff alkoholfrei

Zum Inhalt