Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Familien-Kunde im Wiener Brau-Prozess

Vor dem Wiener Landesgericht hat der frühere BBAG/Brau Union-Konzernchef Karl Büche interessante Einblicke in sein Familienleben geliefert. Bei der (wie berichtet) Neuauflage des Prozesses gegen ihn, seine Frau, seine Schwiegertochter und zahlreiche weitere Beschuldigte geht es darum, ob im Zuge des Verkaufs der Brau Union an Heineken Insidergeschäfte getätigt worden sein könnten. Büche sagte nun laut "Standard", er habe nie Insiderinformationen weitergegeben, auch nicht an seine Frau oder seine Schwiegertochter. Die beiden Angehörigen des damaligen Generaldirektors hatten durch Aktienkäufe zusammen über 1,1 Millionen Euro verdient. Büche wird von der Zeitung mit den Worten zitiert, er habe mit seiner Frau Ulrike nur über familiäre Angelegenheiten geredet und bedáuere es heute sehr, ihr seinerzeit den Kauf der Aktien nicht "verboten" zu haben.

 

Kalr Büche hatte demnach selbst im fraglichen Zeitraum für dem Deal mit Heineken keine Aktien erworben; er gilt offenbar als "Primärinsider". Der Prozess wird fortgesetzt.

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
22.01.2021

03
/2021

Alexander Fitz

Weiterlesen
Print-Ausgabe
15.01.2021

Neu!
#868

INSIDE-Marken-Hitliste: Impfstoff alkoholfrei

Zum Inhalt