Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Europa verhunzt AB Inbev das Halbjahr

Trotz Absatzgewinnen in Lateinamerika und China konnte AB Inbev lqaut heute veröffentlichten Zahlen nur ein hauchdünnes Absatzplus von 0,8% ins Halbjahresziel retten. Im zweiten Quartal liefen isoliert betrachtet sogar Verluste auf. Ausschlaggebend war dafür weniger ein stagnierender US-Markt als ein lausiges Geschäft in Europa. In Zentral- und Osteuropa gingen bis 30. Juni 1,34 Mio hl oder 10,7% verloren, in Westeuropa fehlten 950.000 hl oder 6,2%.

 

"Hauptsächlich auf Rückgänge im Heimatmarkt Deutschland" führt AB Inbev in seinem Halbjahresbericht die weltweite Talfahrt der Fokusmarke Beck'szurück, die im ersten Halbjahr 5,9% verloren habe. Paradox: Im gleichen Bericht behauptet AB Inbev, dass Beck's in Deutschland "weiterhin gut laufe", sogar Marktanteile gewonnen habe. (Was auch mit den 1,5% Minus zusammenpasst, die für Beck's in der INSIDE-Biermarken Halbzeitbilanz der letzten Printausgabe verzeichnet sind.)

 

Ingesamt habe der Konzern in Deutschland 2.4% verloren. Dennoch sei der Marktanteil gewachsen. Wie das mit den ebenfalls heute veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamts korrelieren soll, die für Deutschland ein Minus von 2,3% ausweisen (also weniger als das veranschlagte AB-Inbev Minus) bleibt das Geheimnis von AB Inbev. 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
22.01.2021

03
/2021

Alexander Fitz

Weiterlesen
Print-Ausgabe
15.01.2021

Neu!
#868

INSIDE-Marken-Hitliste: Impfstoff alkoholfrei

Zum Inhalt