Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Aus BBB&R wird PHD

Der Name BBB&R (ursprünglich die Abkürzung für Bremke & Hörster, Bela, Bünting& Ratio) wurde der Formation schon länger nicht mehr gerecht. Nun verschwindet der Markant-Verrechnungspartner BBB&R, Nummer 5 des deutschen Lebensmittelhandels hinter Edeka, Rewe, Aldi und der Schwarz-Gruppe, als Name ganz.Übrig geblieben wäre nur B&R. Ab 2011 nennt sich die um die friesische Bünting-Gruppe und Teile der ZEV bereinigte Formation PHD (Privater Handel Deutschland). Größter Block innerhalb der PHD ist nun mit einem Umsatzanteil von 50 Prozent das Handelsunternehmen Bartels & Langness(Märkte: Famila Nordost, Das Futterhaus, Steiskal Bäckerfilialen, Weinimporthaus Schneekluth Söhne, Backring Nord, MSC-Convenience) unter BBB&R-Dach in etwa gleichauf mit Bünting (Combi Verbrauchermärkte, Famila Nordwest, Bünting Teehandelshaus). Gemeinsam mit den weiteren Mitgliedern Ratio (Ratio Einkaufszentrum, Ratio C&C-Großmarkt), Klaas & Kock, Wasgau (Märkte in Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg, Hessen) und Kaes (V-Markt) kommt die PHD auf einen Umsatz von 7 Mrd. Euro. Bünting hatte sich schon im vergangenen Jahr mit dem Markant-Mitglied Kaisers Tengelmann angebandelt. Die Kooperation soll nun ausgebaut werden. Die PHD will stärker auf die Sortimente der einzelnen Mitglieder einwirken und Netto-Netto-Preise verhandeln. An so kurzer Leine wollte die friesische Bünting nicht laufen. (06.05.2010, 17.19 Uhr)

 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
24.09.2021

38
/2021

Philipp Raddatz

Weiterlesen
Print-Ausgabe
23.09.2021

Neu!
#IF

Sonderheft: IF - INSIDE FUTURE 2021

Zum Inhalt