Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Alldrink kauft zu

Schluckspecht wird selber geschluckt: Zum 1. Januar hat die Heidelberger Fachmarktgruppe  AlldrinkGmbH einen Großteil der rund 35 Schluckspecht-Märkte von Birgit und Harald Straßheimer übernommen. Das Schluckspecht-Inhaberpaar behält nebst dem Unternehmenssitz in Frankfurt lediglich fünf Märkte und den Heimdienst. Offenbar wollten sich die Straßheimers, die ihren Laden stets eigenhändig führten, weiter Belastung vom Hals schaffen. 2011 waren es noch 41 Filialen. Für das große Paket jetzt dürften freilich auch ein paar Euros geflossen sein.

 

Mit den 30 Schluckspecht-Märkten (Größenordnung 800 - 1.000 qm) wächst der Umsatz von Alldrink (hinter der Dirk Hinkel bzw. die Hassia-Gruppe vermutet wird) um 25 Millionen Euro auf jetzt 55 Mio Euro. Vor allem aber stößt die in Rheinneckar und Südhessen beheimatete Fachmarktgruppe nach Norden vor. Nach Frankfurt.

 

Die Belieferung der Schluckspecht-Märkte erfolgt dann über Alldrinks neues Lager in Groß Rohrheim, dass Alldrink-Gf Frank Meierhoff nach der Trennung von Streckenlieferant Winkels am Nordrand des bisherigen Alldrink-Gebietes ansiedelte. Jetzt befindet sich Groß Rohrheim genau in der Mitte des neuen Alldrink/Schluckspecht-Gebietes.

 

Meierhoff hatte Alldrink erst im Sommer dieses Jahres der Rewe-Für Sie Getränkevermarktungs- und Einkaufsgesellschaft mbH (GVG) angeschlossen, bei der von jeher auch die Straßheimers Mitglieder waren.

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
15.01.2021

02
/2021

Markus Stodden

Weiterlesen
Print-Ausgabe
15.01.2021

Neu!
#868

INSIDE-Marken-Hitliste: Impfstoff alkoholfrei

Zum Inhalt