Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

AB Inbev weltweit im Minus

Das dritte Quartal ist für den weltgrößten Brauer AB Inbev kaum besser als die Monate zuvor verlaufen. Weltweit sank der Ausstoß um 1,4%, so dass nach neun Monaten kumuliert noch ein Minus von 2,1% bei Bier aufgelaufen ist. AfG verlor sogar 3,2%.

 

Schwachpunkte sind Südamerika (in Brasilien sind aufgelaufen knapp 5% weg) und Europa. Hier vor allem die 2012 noch 20 Mio hl große Osteuropa-Division (Russland und Ukraine), die per 30.9. bei über 13% Minus lag. Sie wird - siehe aktuelle INSIDE-Printausgabe - in Kürze mit der Westeuropa-Division zusammengelegt, sinnigerweise unter Führung von Osteuropachef Stuart MacFarlane. In Westeuropa geht AB Inbevs Bierabsatz um 4,6% (auf aufgelaufen 20 Mio hl) zurück. Noch schlechter die Performance in Deutschland, wo aufgelaufen 7% fehlen.

 

Den weltweiten Gewinn (EBIT) konnte der Konzern indes kumuliert um 7% auf knapp 10 Mrd. Dollar ausbauen. Das EBITDA (vor Steuern und Abschreibungen) kletterte um 6% auf 12 Mrd Dollar. In Westeuropa (inkl. Deutschland) zeigte der Sparkurs ebenfalls Wirkung. Hier sank der Gewinn (von aufgelaufen 600 Mio Dollar) nur knapp um 4 Mio Dollar, das EBITDA verlor 2,7% auf 840 Mio Dollar.

 

 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
22.01.2021

03
/2021

Alexander Fitz

Weiterlesen
Print-Ausgabe
15.01.2021

Neu!
#868

INSIDE-Marken-Hitliste: Impfstoff alkoholfrei

Zum Inhalt