Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

AB Inbev sortiert Angebote für Staropramen und Osteuropa

Für die Finanzierung des Anheuser Busch-Deals versucht AB Inbev Teilbereiche zu versilbern. Während für die deutsche Einheit bisher keine Angebote eingegangen sind, die dem hohen Buchwert nahe genug kamen, scheint es in Osteuropa Fortschritte zu geben. Heute endet die von AB Inbev definierte Angebotsfrist. Zwei große Investmenthäuser, CVC Capital und TPG Capital haben laut Financial News Online Gebote abgegeben. Die Größenordnung soll bei 1,5 Milliarden Euro liegen. Die dritte Heuschrecke, KKR, die AB Inbev bereits die südkoreanische Oriental Brewing abnahm, soll dem Bericht zufolge ausgestiegen sein.

Der osteuropäische Arm von AB Inbev umfasst 11 Brauereien in Belgien, Kroatien, Ungarn, Rumänien, Serbien, Monetenegro, Bulgarien und Tschechien. Die Palette beinhaltet Marken wie Kamenitza, Astika, Burgasko, Tomislav, Jelen, Borsodi, Niksicko, Noroc, Ozujsko und Staropramen. Falls eines der beiden Investmenthäuser zum Zuge kommt, ist mit einem Weiterverkauf binnen der nächsten Jahre zu rechnen. Unter Umständen auch zurück an AB Inbev. (28.07. 2009, 14.22 Uhr)

 

Artikel Teilen:

Kopf der Woche
14.05.2021

19
/2021

Niklas Östberg

Weiterlesen
Print-Ausgabe
07.05.2021

Neu!
#876

Zum Abschied von Seppi Wirth

Zum Inhalt