Mineralwasser-Hitliste Januar bis Dezember 2015

Laut vorläufigen Zahlen des Verbands der Deutschen Mineralbrunnen (VDM) haben die 200 Mitgliedsbetriebe im Jahr 2015 ein Absatzplus von 2,8% bzw. insgesamt 14,58 Mrd Liter eingefahren. Der Absatz von Mineral- und Heilwässern (ohne Schorlen und Süßgetränke) stieg um 3,4% auf 11,14 Mrd Liter. Nielsen übermittelte ähnliche Zahlen, ohne die KW 53 wuchs Mineralwasser um 2,2%. Medium kletterte um 1,5% (VDM: + 3,4%), klassischer Sprudel stagnierte. Stilles Wasser wuchs bei Nielsen um 8,6%, der VDM meldete + 14,9%. Die guten Zahlen fielen regional unterschiedlich aus. Der Süden erlebte eine hohe Sommerspitze, die in Norddeutschland ausblieb. Nichts Neues gab es 2015 an der  Gebindefront: Zum einen sorgte der teure Trend zum Individualgebinde (z.B. Adelholzener, Wüllner, Vilsa oder Nürburg-Quelle) dafür, dass das hinter Einweg zweitgrößte Gebinde Glas- MW keine oder kaum Marktanteile verlor. Zum Anderen wurde die klassische GDB-Perlenflasche auf Discountniveau verramscht. Trotz verlorener Marktanteile von kastengestützem Einweg stieg laut Nielsen der Anteil von PET-Einweg auf (inkl. Petcycle) auf 69%.


Mineralwasser-Hitliste 2015 (pdf)


Die neue Mineralwasser-Hitliste 2016 erscheint - mit ausführlichen Analysen zum Marktgeschehen und zur Markenentwicklung - voraussichtlich Ende Januar 2017 im (gedruckten) INSIDE-Magazin. Bleiben Sie am Ball! Gleich ein Heft abonnieren oder ein Einzelheft kaufen!

 

 


 

Dienste

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS

Kopf der Woche

diesmal...

Aktuelle Printausgabe

  • Ausgabe:
    Nr. 790
  • Datum:
    24.11.2017

KHS-Chef abgeschossen

Winkels auf der Pirsch


Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter bekommen.
Ich kann ihn jederzeit wieder abbestellen.